ASCA - Australian Shepherd Club of America, Inc.

Home       News     Über uns/Zucht   Unsere Hunde   Welpen/Wurfplanung     Nachzucht/Feedback   Galerie    Futterkammer  Gästebuch


 

 

Nachzucht von Hank:

¤  Wurftagebuch ¤

 

24.10.15: 62. Trächtigkeitstag - Die Welpen sind da ¤

Der Temperaturabfall hatte es ja bereits vorausgesagt, dass sich quasi in den nächsten 24 Stunden die Zwerge auf den Weg machen würden. Am Abend zuvor war hier erstmal eine riesen Freude als Cookie endlich ihr Frauchen und Herrchen wieder sah. Unglaublich wie man selbst so was von hochschwanger noch solche Freundetänze vollführen kann ;)

Nachdem wir dann gemeinsam lecker gespeist hatten, es gab ja wie angekündigt Spaghetti Bolognese, gingen wir allesamt auch recht zeitig ins Bett, da wir ja wussten dass es höchst wahrscheinlich eine kurze Nacht werden würde...

Und ja das war sie - verdammt kurz und für Wolfgang sogar komplett ohne Schlaf. Cookie wurde ab 23 Uhr wieder unruhiger und fing an ihr "Bettchen" zu richten und das Ganze quasie im 5-Minuten-Takt...Gegen Mitternacht wurde sie dann noch unruhiger und wollte sich öfters lösen...jedesmal wenn wir rein kamen, bzw. wenn sie aus dem Wohnzimmer lief schnüffelte sie an den Jacken von Sarah und Jochen und fing an zu piensen...sie suchte die Beiden, welche hinten im Partyraum ihr Schlafrevier bezogen hatten, da wir vereinbarten dass wir die ersten ein zwei Welpen erstmal alleine mit ihr bekommen um zu schauen wie sie alles macht und die Zwei dann dazu rufen. Doch schnell war klar, Cookie hatte einen anderen Plan als wir - sie wollte die Beiden bei sich haben...und so kam es dann das Wolfgang um 1 Uhr zu den Zwein in den Partyraum ging, um ihnen zu berichten dass es wahrscheinlich bald los geht und die Maus die Beiden sucht. Es dauerte auch nicht lange und da standen sie schon bei uns im Wohnzimmer...da es für die Beiden ja alles ganz "neu" war gab es dann natürlich doch noch die ein oder andere Frage, welche ich so gut es ging versuchte zu beantworten. Cookie wurde zwischendurch immer mal wieder ruhiger, fing dann aber auch recht schnell an wieder unruhig zu werden. Das Ganze schlug ihr anscheinend so auf den Magen, dass sie sich über die Nacht hin 3-4 übergeben musste.

Um uns abzulenken entschieden wir uns "Honig im Kopf" zu schauen. Ein ganz toller, lustiger und zugleich total trauriger Film. Gegen 3 Uhr war der Film fast fertig und Cookie am Schlafen...wir hörten SWR1 und versuchten mehr oder weniger ein bisschen gemeinsam auf der Couch zu schlafen...was Sarah, Jochen und mir auch immer mal wieder gelang, nur Wolfgang blieb eisern und passte die ganze Zeit auf die Maus auf.

Als die Maus wieder wach wurde fing das Ganze wieder von vorne an...doch es tat sich nichts. Man konnte ihr ansehen dass sie regelmäßig Wehen hatte, doch eben noch keine Presswehen. Ich habe ihr zwischendurch immer mal wieder etwas Ei mit Traubenzucker und Calcium gereicht, um ihren Kreislauf in Schwung zu halten. Es war inzwischen 8 Uhr früh und wir haben gemeinsam mit Nicole, welche kam um für mich den Laden zu machen während die Welpen kommen, etwas gefrühstückt. Dann viel mir auf das Cookie total anfing zu zittern und da ich dies von meinen Mädels nicht kannte, schnappte ich mir gleich das Telefon und rief die Tierärztin in Herxheim an, da ich befürchtete dass sie vielleicht keine Kraft hat um Presswehen zu bekommen oder noch viel schlimmer vielleicht ein Zwerg schief lag...ich erreichte Gabi auch gleich, doch sie riet mir lieber direkt in die Klinik zu fahren, da sie mir heute keinen Kaiserschnitt machen könnte. Wollte ich ja eigentlich nur kurz röntgen und ein Ultraschall der Herztöne der Zwerge machen...aber sie hatte ja recht, wenn wir einen Kaiserschnitt brauchen, sollten wir auch gleich dorthin wo wir einen machen können. Dann dachte ich zuerst noch an Alzey, wo ich ja auch immer für alles was mit der Trächtigkeit und dem Decken zu tun hat hin fahre...doch auch diese haben wie die meisten Tierärzte Samstags zu...Also schnell die Nummer von der Tierklinik in Germersheim rausgesucht und einen Termin für um 10.30 Uhr vereinbart. Kurz danach klingelte das Telefon, dass der zuständige Arzt für den Kaiserschnitt leider verhindert ist und sie somit keinen durchführen könnten, falls einer gebraucht wird. Wir haben kurz überlegt und uns entschieden trotzdem nach Germersheim zu fahren, da Wolfgang und ich eigentlich nicht das Gefühl hatten dass wir einen Kaiserschnitt bräuchten.

Also ab ins Auto und ab die Post...wäre da nicht die blöde Straßensperrung nach Herxheimweyer, was uns eine Menge Zeit kostete...Aber wir (Jochen, Wolfgang und ich) kamen pünktlich in der Klinik an und kamen dann auch direkt zum Röntgen. Erleichterung pur als wir sehen konnten dass kein Zwerg schief liegt und sich der erste bereits in Hinterendlage auf den Weg machte. Um aber festzustellen ob mit den Zwergen auch noch alles in Ordnung ist, empfiehlt man einen Herzultraschall der Kleinen. Die Herzschläge sollten in der Minute mindesten bei 160 liegen, besser sind 180-200. Also gingen wir nach dem Röntgen direkt weiter zum Ultraschall...Dort angekommen haben wir noch Blut genommen, um die Werte wie Calcium und Glukose nachzuschauen. Cookie wurde etwas geschoren und in die Schaumstoffwanne für den Ultraschall gelegt....da kam die Meldung "Hardwarefehler"...nach dreimaligem wieder hochfahren des Gerätes entschuldigte sich der Arzt und meinte er könne leider keinen Ultraschall durchführen, da nun erst die Firma des Gerätes kommen müsse um dieses neu zu laden. Wir dachten nur das darf doch nicht wahr sein und nahmen geduldig wieder im Wartezimmer platz um auf das Ergebnis des Bluttests zu warten. Da ich ja davon ausging dass wir nicht mehr ins Zimmer müssen und mir so elend war weil ich morgens beim Frühstück vor lauter Aufregung gerade mal eine viertel Brezel gegessen hatte, ließ ich mir eine heiße Schokolade raus und kurz darauf kam dann auch schon die Sprechstundenhilfe, dass sie das Ultraschallgerät wieder zum laufen gebracht haben und wir nun doch schallen könnten.

So da sahs ich dann allein im Wartezimmer, während Jochen und Wolfgang mit Cookie zum Ultraschall gingen, und versuchte irgendwie so schnell es ging diese heiße leckere Schokolade leer zu bekommen...nachdem ich mir dann die Zunge bereits verbrannt hatte war es mir jetzt relativ egal und ich schüttete den Rest auf einmal den Hals hinunter um zu schauen wo die drei den sind. Ja und als ich da ankam war Cookie plötzlich ganz unruhig und noch kein Arzt zu sehen...als der dann kam ging es auch direkt los mit dem Schallen...und Cookie die Arme Maus lag da mit ihren Wehen und wollte wahrscheinlich einfach nur so schnell es geht nach Hause...nachdem der Arzt bei 4 Welpen super Herzschläge hatte, schnappten die Männer sich Cookie mit einem Handtuch bewaffnet und gingen nochmals kurz mit ihr zum Lösen, bevor wir die Heimreise antraten. In Weiser Voraussicht hatte ich ja die wichtigsten Utensilien wie Desinfektionsmittel, Schere, Faden und Handtücher dabei, das falls es unterwegs schon los gehen sollte...

  

Ja und was soll ich sagen...ich schnell die Rechnung bezahlt, raus ins bereits laufende Auto mit der scharrenden Cookie zwischen meinen Beinen. Die Presswehen kamen und ich drückte Jochen die desinfizierte Schere in die Hand...bei der nächsten Wehe kam dann auch schon die Fruchtblase, bei der weiteren hatte ich dann den Po des ersten Zwerges in der Hand...wie ihr euch sicher bildlich vorstellen könnt, hab ich nicht wirklich viel gesehen da ja so ein Fußraum im Auto nicht sonderlich groß ist...dann noch ein Hund drin sowie die Arme und der Kopf von der Ziehmama...und schon war da unten dicht ;-) Mit der nächsten Wehe kam dann der erste Zwerg auf der B9 mit ca 180 km/h zur Welt...Cookie war anfangs etwas verdutzt und wusste nicht so recht was sie jetzt tun soll, so das ich den Nabel des Zwergs mit meinen Fingernägeln abdrückte und ihn dann hoch hielt und zu Jochen sagte er solle die Nabelschnur abschneiden...dann war er etwas verdutzt, doch es blieb ihm ja letzt endlicht auch keine andere Chance wie die Maus abzunabeln...mega stolz musst er natürlich danach die Fahrt im Auto mit Mama Cookie und ihrem erstem Zwerg mit dem iPad festhalten.

Zu Hause angekommen haben wir Cookie und Ice Cream (so heißt die Maus) direkt in die Wurfschale gebracht und versuchten soviel Ruhe wie nur möglich rein zu bringen. Sarah und Nicole waren mit unseren Mädels zusammen im Partyraum und wir drei mit Cookie im Wohnzimmer, unsere Hunde im Hundehaus. Eine halbe Stunde nachdem wir zu Hause angekommen sind ging es dann auch weiter und ab hier wusste Cookie genau was sie zu tun hatte. Nun "durften" auch Sarah, Nicole und unsere Mädels dazu. Gerade für Sarah und Jochen ein unglaubliches Ereignis. Instinktsicher und super ruhig brachte unsere Maus insgesamt 11 wunderhübsche Zwerge in einer top Zeit zur Welt. Leider kam der letzte, klein Iven, als Nachzügler schon tot zur Welt. Seine Fruchtblase war vorzeitig geplatzt und der Weg nach draußen war einfach zu lang für ihn. Wolfgang hat gekämpft...doch wo kein Herzschlag mehr ist, hilft nichts mehr. R.I.P. Iven ¤

Ich sage mir immer wieder wie dankbar ich sein muss...in meinen bisher 11 Würfen gab es nun zum ersten Mal eine Totgeburt...im D-Wurf damals mussten wir einen Rüden leider erlösen, weil er nicht fertig entwickelt war...sprich er hatte weder einen Penis noch einen After und keinen Schwanz....natürlich schmerzt einem da das Züchterherz sehr, und auch Sarah und Jochen hat es sehr mitgenommen, wie auch damals Fibus von Angel...doch so etwas gehört leider dazu. Und je größer der Wurf je höher halt auch die Wahrscheinlichkeit dass so etwas wie bei Iven passieren kann.

Umso mehr sind wir dankbar über diesen tollen, gesunden und munteren Wurf... Da haben Cookie und Bumblebee wirklich ganze Arbeit geleistet.

Wir sind allesamt mega stolz auf Cookie, welche mich als "Mami" total an ihre Oma Aponi erinnert...sie macht da soooooooo toll.

Mein Dank gilt wie immer in erster Linie meinem Mann Wolfgang, welcher mal wieder mit einer totalen Ruhe und Gelassenheit die perfekte Welpenhebamme war. Dann natürlich an Nicole, welche ja auch die Tage zuvor schon öfters hier war um mich zu unterstützen und nun nicht nur den Laden gemacht hat, sondern auch noch die Co-Hebamme wärend der Geburt war und meinen Part komplett übernahm, als es mich vor der Geburt von Ivy mal dezent von den Socken haute und ich mich Kreisläufern und Übelkeit auf der Couch lag.

1000 Dank natürlich an Sarah und Jochen...ohne ihre Zusage zum Zuchtrecht und allem drum herum wäre dieser tolle Wurf nicht möglich gewesen. Und ich kann wirklich nicht meckern, Cookie ist eine super toll erzogenen Hündin die sich dank der Beiden bei uns wie zu Hause fühlt. Danke dass ihr mir eure Maus und ihre Zwerge 9 ganze Wochen anvertraut und mir auch sonst in jeglicher Hinsicht volles Vertrauen schenkt. Jochen hat sich so viel Mühe gegeben und ein ganz tolles Video zusammengestellt, indem man die Geburt von allen Zwergen, auch die von Ivan sieht...ich habe so geweint als ich mir das Video die Tage angeschaut hatte - DANKE Jochen :-* Leider ist es viel zu groß um es hier hochzuladen...aber vielleicht finde ich ja die Tage einen Weg um es doch noch auf die HP zu bekommen.

Danke an auch Nadine, Mona und Patrick, dass Bumblebee der Papa von Cookies ersten Welpen werden durfte....wir hätten keinen Besseren wählen können.

Und danke an die Tierklinik in Germersheim für ihre Hilfe...wir hoffen natürlich nicht deswegen wieder kommen zu müssen, aber wir wissen wo wir hingehen falls es doch mal wieder soweit sein sollte. Mit Cookies Mama Aisha waren wir damals ja auch bei ihrem ersten Wurf dort...doch da schafften wir es ohne Autogeburt wieder nach Hause ;-)

Alles weitere gibt es ab sofort im Welpentagebuch und auf der Nachzuchtseite der Zwerge.

Wir hören uns...eure Ziehmama mit Cookie und ihren 10 Zwergen ¤


23.10.15: 61. Trächtigkeitstag

Endspurt Leute, Endspurt...

Ich kann euch sagen, die Maus macht es vielleicht spannend...Sonntag Abend dachte ich ja schon es geht jetzt gleich los, nachdem die Maus nach dem Lösen plötzlich eine größere Menge Schleim verlor...dann fing sie auch noch an unruhig zu werden, sodass ich mal noch schnell zur Notfallapotheke gefahren bin um die Calciumampullen und das Händedesinfektionsmittel zu holen. Stand eigentlich alles auf dem Einkaufszettel für Montag. Nach einer eher unruhigen Nacht war dann auch wieder alles normal und unser mehrmaliges Temperaturmessen ergab die letzten Tage immer eine Temperatur zwischen 37 und 37,3 Grad. Meine anderen Hündinnen lagen immer zwischen 38 und 38,5...aber gut, jede Hündin ist einfach anders.

Vor zwei Tagen war es dann wieder so weit...nach einer unruhigen Nacht in der ich schon fast Sarah anrufen wollte dass sie zufahren können, war dann aber auch wieder die totale Ruhe. Gestern über Tag folgte sie Nicole und mir auch Schritt und Tritt und man konnte sie immer wieder hecheln sehen. Unser "Traditionsgeburtsessen" - Weißwürste mit Tomatensalat und frischen Brezeln - wurde gestern schon vertilgt, sodass wir heute das zweite Traditionsessen - Spaghetti Bolognese - zusammen mit Sarah und Jochen zu uns nehmen werden, den vorhin kam endlich der besagte Temperaturabfall, sodass wir in den nächsten 24 Stunden mit den Zwergen rechnen dürfen.

Ihr Bauchumfang heute lag bei 83cm und ihr Gewicht bei sage und schreibe 29,9 kg...Zunahme von 8 kg - Respekt!

     

Wir sind gespannt und fiebern der Geburt so sehr entgegen.

Sarah und Jochen sind ab heute Abend bis zum Sonntag hier...ihr seht, es ist alles vorbereitet für die Ankunft der Zwerge...

Hier noch kurz zu den letzten Entwicklungszügen der Minizwerge:

 

49.-56. Tag
Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar wenn man die flache Hand vorsichtig auf Cookies Bauch legt. Man geht da die Post ab ;-)

Die Körperbehaarung der Welpen ist voll ausgeprägt.

56.-63. Tag
Hundewelpen werden als „Nesthocker“ geboren, die Ausdifferenzierung einzelner Organe wie z.B. der Lunge ist bei der Geburt noch nicht beendet, die Augenlider und Gehörgänge sind geschlossen.

     

 

So, dann wünsche ich euch allen eine einen gemütlichen Abend und ein schönes Wochenende. Ich bin mir sicher dass wir schon bald wieder voneinander hören werden ;-) Eure Jessy

 


17.10.15: Heute ist Cookie bei uns eingezogen. Sie ist für ihren Umfang und die weite der Trächtigkeit noch richtig fit. Man merkt eben gleich dass Sarah und Cookie fiel zusammen joggen waren. Sie hat heute auch direkt ihre zweite Herpesimpfung bekommen...somit ist Cookie quasi startklar ;-) Wir werden nun in den nächsten Tagen Alles für die Geburt fertig machen un Cookie ankommen lassen.

Das nächste Update gibt es dann wahrscheinlich erst wenn die Zwerge gelandet sind.

Bis dahin...eure Ziehmama

 


11.10.15: 49. Trächtigkeitstag

Die Zeit sie rennt...heute in 14 Tagen ist der 63. Trächtigkeitstag und so dick wie unsere Maus schon ist, gehe ich mal stark davon aus dass sie nicht bis zum 63. Tag warten wird, bis sie uns ihre Zwerge vorstellt ;-)

Cookie geht es super, sie frisst nach wie vor ihr Futter komplett auf und freut sich immer riesig wenn es mal eine Fleischmahlzeit gibt. Sie mag schon länger nicht mehr so wirklich toben und verbringt quasi die meiste Zeit des Tages mit schlafen. Ihr Bauch hat schon ordentlich zugelegt, sodass Sarah die Woche extra noch mal zu ihrem Tierarzt ist, um nachzufragen ob die Zunahme so in Ordnung ist. Für mich aus der Ferne ja schwer zu beurteilen, doch Sarah gibt einfach ihr Bestes dass es Cookie gut geht und die Ziehmama (also ich) zufrieden ist ;-)

Der Tierarzt schaute sich Cookie genau an und tastete sie auch ab mit dem Ergebnis das Alles in bester Ordnung ist. Ihr Gewicht am Donnerstag lag bei 26,75 kg (46. Trächtigkeitstag), somit hatten wir bis dahin eine stolze Zunahme von knapp 5 kg. Beim gestrigen Umfangscheck kamen wir auf 80 cm...am 28. Tag waren wir noch bei einem Maß von 64 cm...ihr seht der Bauch wächst und wächst...und sie hat ja noch gut 10-14 Tage Tragezeit vor sich.

Die Entwicklung der Minizwerge in den letzten Tage sah so aus:

28.-35. Tag
Die Fetalperiode ist durch die Ausdifferenzierung der Organe und das schnelle Wachstum der Welpen gekennzeichnet. Die Augenlider sind ausgebildet, die Ohrmuschel bedeckt den Gehörgang, die Finger separieren sich, das männliche Genital ist erkennbar und die fünf Zitzenpaare. Cookie nimmt an Bauchumfang langsam zu und ihre Zitzen sind angeschwollen.

35.-42. Tag
Die Finger sind vollständig getrennt und gespreizt, die Krallen ausgebildet Die Tasthaare sind sichtbar. Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar
. Cookie ist auf Spaziergängen recht träge und mag nicht mehr so wirklich mit anderen Hunden spielen.

  
  

Nun kommt eine verdammt schöne Zeit für Sarah und Jochen...man kann nun immer mal wieder die Bewegungen der Welpen spüren, welche natürlich von Tag zu Tag aktiver werden.

Ab Samstag kommt Cookie nun zu uns, sodass sie noch genug Zeit hat um sich in Ruhe an die Wurfbox und alles zu gewöhnen. Dort fange ich dann auch mit der Homöopathischen Geburtsvorbereitung und der Temperaturkontrolle an. Am Samstag gibt es dann auch direkt die 2. Herpesimpfung. Entwurmt hat sie Sarah bereits am Donnerstag.

Bis Cookie kommt möchte ich alles für sie und die Zwerge vorbereitet habe. Werde morgen gleich die Hunde-Apotheke überprüfen und eventuell Fehlendes gleich nachbestellen. Ende der Woche wird dann die Wurfkiste sowie die Wurfschale im Wohnzimmer gereinigt und desinfiziert. Immerhin können wir ja seit letzter Woche Samstag wieder in unserem eigenen Bett schlafen, sodass wir noch ein paar Tage das bequeme Bett haben, bevor wir auf die Couch zum Schlafe umziehen ;-)

Ja und das war es dann auch vorerst schon wieder...das nächste Update gibt es, sobald Cookie bei uns eingezogen ist.

Ich werde morgen die vielen Emailanfragen beantworten...leider kam ich bisher noch nicht dazu und möchte mich hiermit dafür entschuldigen.

So und nun wünsche ich euch eine Gute Nacht...eure Jessy mit Grüßen von Cookie, welche hier gerade mal 4 Wochen alt war ¤

 


20.09.15: Nachdem mein letzter Eintrag hier ja lautete, dass es ein Fehlalarm war und wir gespannt darauf warten wann es los geht...darf ich euch jetzt mit Freude verkünden dass wir um den 25. Oktober lauter kleine Zwerge von Cookie & Bumblebee erwarten.

Leider fehlte mir die Zeit euch früher von diesen tollen Nachrichten zu berichten...denn die Welpen des H-Wurfes sowie der Um- und Anbau haben meine Zeit total in Anspruch genommen. Aber jetzt hole ich alles nach...und ich bin mir sicher dass sich nicht nur Sarah & Jochen riesig darüber freuen werden ;-) Mussten Sie jetzt immerhin lange genug darauf warten...

Genau 2 Tage nachdem ich vom Fehlalarm geschrieben hatte, fand ich dann den ersten Blutstropfen der Maus. Weitere 3 Tage später (freitags) holte ich Sarah & Jochen mittags wieder vom Bahnhof ab, da ihre Flitterwochen vorbei waren. Sarah kam dann Montags Nachmittags mit Cookie wieder her gefahren, um Dienstags beim ersten Progesterontest dabei zu sein. Kaum zu Hause angekommen war auch schon das Ergebnis da - 0,52 ng/ml. Sarah fuhr dann auch direkt wieder nach Hause, hatten sie doch selbst schon 1. Hochzeitstag und wollten den Abend gemütlich miteinander verbringen. Erschreckend wie die Zeit verfliegt...Cookie durfte dann ihren Urlaub bei uns fortsetzen und fuhr erneut mit mir am 11. Tag ihrer Läufigkeit zum Progesterontest nach Alzey. Hier kennst sie sich mittlerweile ja bestens aus und weiß dass es dort nach der Blutentnahme ganz leckere Kekse gibt ;-) Diesmal dauerte das Ergebnis etwas und kam dann erst Nachmittags an...Ergebnis lag gerade mal bei 0,95 ng/ml...somit war schnell klar, das Cookie nun am Wochenende kein Honeymon haben wird. Der nächste Termin wurde für Montag den 24.08. vereinbart und ein Sitter für die Welpen organisiert. Vielen Dank hierfür an Manu. Schon Sonntags fing Cookie an schön ihre Rute auf die Seite zu legen, sobald ich sie am Bauch gekrault habe. Also haben wir für die Fahrt am Montag nach Alzey gleich sämtliche Unterlagen für ein Date mit Bumblebee eingepackt, um direkt von dort weiter Richtung Schweinfurt fahren zu können. Gesagt getan, Montags erst zum dritten Progesteron, dann ein Spaziergang zum Lösen mit der Maus und danach ging's gleich los. Ca eine Stunde später erreichte mich dann auch schon der Anruf aus der Praxis, das heute der ideale Tag für den ersten Decksprung wäre und dass ich mich doch gleich auf den Weg machen solle...da war ich ja schon eine ganze Zeit lang unterwegs ;-) Kurz vorm "Ziel" hielten Cookie und ich dann an einem Rastplatz zum Lösen an. Ja und 15 Minuten später war es dann soweit...wir kamen zum vereinbarten Treffpunkt wo Bumblebee bereits auf uns wartete.

Ich muss ja zu geben dass ich dann etwas nervös war...immerhin hatten beide bisher erst einen "Vorpartner" und Cookie zeigte sich damals bei Kenny etwas zickig...von Nadine wusste ich das Bumblebee von seiner ersten Dame nicht bedrängt werden wollte..naja es wird schon klappen dachte ich und scherzte zuvor noch mit Sarah darüber am Telefon, dass wir jetzt aussteigen und es sicher gleich klappen wird. Wir vereinbarten dass ich mich erst bei ihr wieder melden würde, wenn es geklappt hat und sie versuchen soll ruhig zu bleiben...sicher gab es Laufspuren von ihr zu Hause vor lauter Aufregung ;-)

Ja und was soll ich sagen...wir haben die Beiden aus den Autos gelassen und sie rannten direkt aufeinander zu, kurzes bespielen und dann gingen sie auch schon direkt zu Sache...Da Cookie ja doch etwas größer als ihr Auserwählter ist, hatte dieser kurze Anlaufstörungen *grins* Doch beim dritten Mal aufreiten hatte er den Dreh raus und die beiden verbrachten ihre erstes "Hochzeitsdate" gute 20 Minuten miteinander...nicht nur ich, sondern auch Nadine und ihre Arbeitskollegin waren sprachlos wie schnell die Beiden sich vereint hatten. Anfangs gab's ein kurzes gefippe von Cookie, welches aber auch schnell aufhörte. Ja und während wir da bei dem Hochzeitspärchen standen, schickte ich Sarah schnell ein Bildchen der Beiden mit dem Kommentar "Hängen" ... sie konnte es gar nicht glauben, immerhin waren seit meiner Ankunft keine 10 Minuten vergangen. Nach dem vollbrachtem ersten Deckakt gab es noch ein Bildchen des stolzen Paares, die Unterlagen wurden unterschrieben und wir machten uns dann wieder auf den langen Heimweg...ich sage nur Stau, gesperrte Straße, Brand in Bellheim so dass ich umkehren musste um einen anderen Weg zu fahren...gegen Abend kamen wir dann aber endlich zu Hause an.

Sarah kam dann einen Tag später zu uns, wo wir das erste Date der Beiden mit einem Gläschen Sekt feierten. Am nächsten Tag fuhren wir hier um 11 Uhr gemeinsam los, wieder in Richtung Schweinfurt. Diesmal verabredeten wir uns mit Nadine auf einem großem Gelände wo sie als ihr Training mit den Rettungshunden haben. Dort angekommen ließen wir die beiden erneut aus den Autos und sie haben erstmal etwas miteinander auf dem schönen Gelände gespielt. Ein paar Minuten später hatten die Zwei ihr nächstes "Hochzeitsdate" und anschließend machten wir noch alle gemeinsam einen schönen Spaziergang. Da an diesem Tag das Wetter viel schöner war als beim ersten Date, wollte ich gerne erneut ein Hochzeitsbild machen...doch während des Spaziergangs entdeckten die Zwei ein Schlammloch und danach hatte ich keinen Bedarf mehr an einem neuen Bild und fand dass das Erste vollkommen ausreichend war ;-) Cookie & Bumblebee waren so gut drauf, dass sie am liebsten direkt ihr drittes gehabt hätten ;-)

Wir hatten Glück auf dem Heimweg und kamen in keinen größeren Stau, ab und an gerade in den vielen Baustellen stockte es halt. Sarah hatte ihr Auto bereits morgens gepackt, sodass sie nach dem sie mit Cookie und meinen Hunden noch mal spazieren war, direkt nach Hause fahren konnte. Immerhin braucht sie von uns aus auch noch mal gut 2 Stunden die Arme und kam dann Abends gegen 22 Uhr zusammen mit Cookie bei Jochen an.

Ja und was passierte seither in den letzten 4 Wochen in Cookies Körper...lasst uns mal schaun ;-)

Also am 1. Decktag machten sich Bumblebees Spermien auf den Weg und wanderten zu den Eileitern von Cookie. Bei gesunden Rüden ist das Sperma bis zu sieben Tagen im weiblichen Genital befruchtungsfähig.

Vom 2. bis zum 4. Tag fand dann die Befruchtung der Eizellen in der Eileiterampulle statt. Vorsichtshalber haben wir ja am dritten Tag nochmals nach gedeckt und lagen laut Progesteronwert mit dem Decken genau richtig.

4.-8. Tag: Die Eizelle teilte sich nun täglich im mittleren Eileiterabschnitt. Zweizell-Stadium, Vierzell-Stadium usw. = frühembryonale Teilungsstadien. Die ersten Teilungsstadien sind einen zehntel Millimeter groß.

Am 8. und 9. Tag entwickelten sich die Eizellen zu Blastozysten. Cookies Läufigkeit ist beendet und sie wird nun gefüttert und bewegt wie immer.

10.-17. Tag: Die sich weiter teilenden Embryonen liegen zunächst für ca. 5 – 7 Tage frei und unregelmäßig in der Gebärmutter. Danach verteilen sie sich gleichmäßig im Gebärmutterhorn.

18.-20. Tag
Einnistung der Embryonen in die Gebärmutter, die Ausbildung der Plazenta beginnt. Jeder Embryo hat jetzt seinen festen Platz. Manchen Hündinnen ist um diese Zeit schlecht und sie fressen nicht. In der Regel ist diese Fressunlust nur von kurzer Dauer, sie kann ½ Tag bis zu drei Tagen betragen. Die Hündin ist jetzt sehr anhänglich und müde.

21.-28. Tag
Die Ausbildung der Plazenta ist abgeschlossen. Am Ende dieser Embryonalperiode sind beim Hund alle wichtigen Organsysteme angelegt, die endgültige Körperform ist bereits in ihren Grundzügen erkennbar. Man spricht nicht mehr von Embryonen, sondern vom Fetus. Sterben die Fruchtanlagen bis zum 28. Trächtigkeitstag ab, werden sie meist unauffällig resorbiert. Durch Ultraschalluntersuchung kann die Trächtigkeit nachgewiesen werden. Die Hündin kann zähflüssigen klaren bis milchig trüben Schleim absondern, meist ein sicheres Zeichen für eine Trächtigkeit. Die Zitzen bei der Hündin beginnen sich aufzurichten und färben sich rosa.

Ja und so sehen sie jetzt aus die "Fetus-Zwerge":

Cookie hatte ihren Ultraschall am Freitag, das war der 26. Tag:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier sieht man "3 Minizwerge"

Wir sind heute am 28. Tag angelangt und seit gestern Abend lässt der Appetit der Maus etwas nach...doch Sarah weis sich zu helfen und hat ihr das Welpenfutter heute Abend mit etwas Putenbrust verfeinert und schon hatte Madame wieder etwas besser gefressen. Sarah erzählte mir schon letzte Woche das Cookie verdammt viel schläft und noch mehr geschmust werden will als sonst. Sie ist nach wie vor top fit und hatte am Freitag ein Gewicht von 22,80 kg und einen Bauchumfang von 64 cm. Gewicht vor der Belegung war bei knapp 22kg.

Hier noch zwei Bilder der müden Maus...ich wünsche euch allen einen schönes Restsonntag und einen guten Start in die kommende Woche...

     


09.08.15: Leider müssen wir einen "Fehlalarm" melden....

Sarah wartet so gespannt auf die Läufigkeit der Maus, dass sie wie ich es ihr auch "befohlen" hatte, eine Tempoprobe machte, weil Cookie sich permanent hinten an der Scheide geschleckt hat und ja eine sehr sehr saubere Hündin ist. An dieser war dann etwas braunes Blut, sodass Sarah davon ausging dass es nun los geht. Aber nix der gleichen, alles noch im "Normalmodus" bei der Maus ;-) Seit letztem Dienstag ist sie ja nun bei uns und fühlt sich Hundewohl. Vor allem Rusty hat es ihr angetan...die Zwei toben und spielen viel miteinander.

Abstrich ist ja nun bereits gemacht worden...somit warten wir jetzt tatsächlich nur noch auf den ersten Blutstropfen, welcher eigentlich bald kommen müsste ;-)

Wir halten euch auf dem Laufenden...

 


27.07.15: Es ist soweit, Cookie ist läufig. Wie auch in ihrer Läufigkeit managed die Maus einfach alles perfekt. Ab nächster Woche Dienstag ist die Maus eh hier bei uns im Urlaub, während Sarah und Jochen flittern. Sarah und ich hatten es davor noch davon, wie toll es doch wäre wenn sie genau in dieser Zeit zum Decken käme, damit sie nicht also lange auf ihrer Maus verzichten müssen. Und genau so ist es jetzt - bis die Beiden vom Flittern zurück kommen, können sie direkt mit Cookie zusammen wieder nach Hause fahren.

Sarah geht mit ihr morgen zu ihrem Tierarzt um den Abstrich auf phatoghene Keime machen zu lassen und ich fahre dann am Dienstag Nachmittag, nachdem ich Sarah und Jochen am Bahnhof abgesetzt habe, direkt weiter zusammen mit Cookie nach Alzey für den ersten Progesteron. Entwurmt wurde die Maus bereits vor 8 Tagen, ihre DOK-Augenuntersuchung ist noch gültig bis im Dezember und wird dann zusammen mit den Welpen aufgefrischt ;-) Somit haben wir alle "Vorkehrungen" getroffen und warten nun gespannt aufs Date von Cookie und Bumblebee.

Wir freuen uns alle sehr dass das lange Warten endlich ein Ende hat. Vor allem freut es mich für Sarah und Jochen, für die ein Traum in Erfüllung geht.

Ich habe bei der Wurfankündigung ja schon erwähnt, dass hiermit ein großer Traum der Beiden in Erfüllung geht, und würde euch das nun gerne genauer erklären - ich hoffe ihr habt Zeit, könnte etwas länger werden ;-)

Alles fing damals auf der Ausstellung in Knetzgau 2013 an, als wir (Sarah, Jochen und ich) Face (Bumblebees Schwester, wie wir seit Ende Januar wissen) gesehen haben. Die Beiden waren sofort aus dem Häuschen weil sie sich doch genau so etwas als Zweithund wünschen würden. Und auch ich muss zugeben, dass sie mich sofort faszinierte die kleine Maus. Wie das dann halt so ist wurde über die Maus geredet, wo sie her ist, wie ihr Charakter ist, wer ihre Eltern sind usw.

Somit dauerte es nicht lange, nämlich nur bis zur Heimfahrt bis wir unsere Smartphones aus der Tasche kramten und los suchten…der Name Cruz war mir ein Begriff, doch ich konnte ihn nicht gleich zu ordnen. Doch dann stießen wir auf seine Seite, und ich wusste woher ich ihn kannte J Eine Züchterfreundin hat mir schon einiges von ihm erzählt und ihn mir als Deckrüde empfohlen…was alles auch kein Problem gewesen wäre und ich super gern gemacht hätte, wenn da nicht dieser MDR1 Status gewesen wäre L Viele halten mich deswegen für verrückt, andere bestätigen mich wiederum in meinem Verhalten…nämlich dem dass ich mir vorgenommen habe nur mit MDR1 freien Eltern eine Verpaarung zu machen.

Ja für Sarah war das anfangs sehr hart, gefiel ihr doch Cruz so gut und sie hätte ihn sich so sehr als Deckpartner für Cookie gewünscht, aus der die Beiden nämlich unbedingt einen Zwerg behalten möchten…und was gibt es schöneres als einen zweiten Hund von seiner eigenen Maus. Doch auch sie verstand meine Einstellung und so begannen wir nach weiteren Rüden zu schauen.

Und da waren auch schon die nächsten Probleme…einen Rüden aus der Showlinie wollten wir nicht, die aus der Arbeit bekommt man nur wenn der Hund hüttet…kaum war mal wieder was passendes dabei, stimmten oder fehlten die Auswertungen die ich unbedingt haben wollten.

So stießen wir auch auf einen Cruz-Sohn, der ebenfalls wie sein Papa MDR-1 Träger ist und somit gleich wieder von der Liste gestrichen wurde.

Mit der Zeit fanden wir dann doch einen Rüden, Kenny. Er gefielt uns von den Auswertungen und dem Charakter her sehr gut und das Pedigree stimmte uns zu, auch wenn wir gerne mehr Arbeitslinie gehabt hätten…aber man muss halt auch bereit sein Abstriche zu machen.

Dann war es an Weihnachten 2014 soweit und Cookie wurde von Kenny belegt…doch leider sollte diese Liebe keine Früchte tragen… und schon kam es wieder auf, das gute alte Thema „Cruz“ … wenn wir doch ihnen genommen hätten…dann wäre sie jetzt tragend....vielleicht gibt es ja einen Cruz-Sohn….und lauter so Zeugs schieß mir durch den Kopf. Da Kenny ja direkt kastriert wurde, ging die Suche nach dem passenden Rüden also wieder von vorne los… doch Cruz soll es einfach nicht werden…aber vielleicht gibt es ja doch irgendwo einen Sohn von ihm…

Ich wälzte noch am gleichen Tag das Internet hoch und runter… mein Gefühl sagte mir es gibt einen. Und dann schaute ich auf der Seite von Bumblebees Züchterin nach den Cruz-Kids und googelte nach ihnen…ja und dann verschlug es mir die Sprache…

Hatte ich selbst doch damals überlegt (weil mir Cruz ja schon vor der Ausstellung empfohlen wurde) mir einen Zwerg von Cruz zu holen…und wisst ihr für welchen ich mich damals ernsthaft interessierte?! Für Jack, welcher liebevoll Bumblebee gerufen wird! Er gefiel mir schon als Welpe sooooo gut, doch ich habe viel zu lange überlegt und dann waren die Zwerge alle vergeben.

Ja und jetzt ?!?!?! Es gibt tatsächlich einen tollen, wunderhübschen Cruz Sohn mit all dem was mir wichtig ist – und noch dazu der wo mir damals von dem Wurf am besten gefiel! Das verschlug mir damals einfach die Sprache und rührt mich auch jetzt wieder zu Tränen…

Ich bin so ein Schicksalsmensch…und ich glaube immer daran dass alles seinen Grund hat was passiert. Und so sagte ich mir die ganze Zeit dass es wohl so sein sollte das Cookie keine Zwerge von Kenny bekommen hat…da wir alle insgeheim auf einen Cruzsohn hofften…und da ist er nun - Bumblebee.

Einen Tag später fasste ich meinen Mut zusammen und schrieb seine Besitzerin an und schrieb ihr genau das Gleiche was ich euch hier gerade geschrieben habe. Und auch sie war total gerührt von der "Story". Nachdem Nadine, Mona und Patrick alle Gesundheitsuntersuchungen durchgeschaut und das Pedigree abgeklärt hatten, kam die erlösende Email das ihnen unsere Cookie zusagen würde und wir uns gerne mal zum Kennenlernen treffen können.

Und ihr werdet es nicht glauben, die Zusage kam genau da, wo Sarah und Jochen bei uns zu Besuch waren. Der Freudentanz war gigantisch J

Natürlich wurde gleich ein Termin vereinbart und so dauerte es nicht lange, bis wir uns wieder zu einem leckeren Frühstück bei uns zu Hause traffen, um dann gemeinsam mit Wolfgang und den Mädels zu Nadine, Mona, Patrick, Bumblebee und dem Rest des Rudels zu fahren. Und Sarah war so aufgeregt, echt süß.

Ja und dann war es soweit, wir waren dort und die beiden sahen Bumblebee und es war um sie geschehen...ihr Traumrüde stand vor ihnen. 

Das Treffen war wirklich super schön und Cruz und Cookie verstanden sich von Anfang an. Erst gab es einen gemütlichen Spaziergang und anschließend noch lecker Kuchen und Getränke für uns und für die Hunde was zum Knabbern bei ihnen zu Hause.

Ganz besonders süß fand ich, als mich Sarah ein paar Tage später total aufgeregt anrief, weil Cookie ein Päckchen bekommen hätte...ich dachte was will die mit einem Päckchen für Cookie?! Bis dann auch schon direkt die WhatsApp mit dem Bild kam: Empfänger: Cookie Hummel, Absender: Bumblebee

... und dann wusste ich warum sie so aus dem Häusschen war: Cookie hat tatsächlich ein Päckchen von Bumblebee bekommen ¤

In dem Päckchen war seine Deckrüdenmappe mit sämtlichen Gesundheitsuntersuchungen und für Cookie ein paar Leckerle und ein Hirschgeweihstückchen. Voll süß...

Ja und nun kennt ihr sie, die "Cookie-Bumblebee-Lovestory" und dürft auch gerne in den nächsten Wochen daran teilnehmen ;-)

     

Cookie ist in jeder Hinsicht einfach nur Spitze!

Sie ist nicht nur bildhübsch und kerngesund, nein sie hat noch ein super tolles Wesen und liebt es einem zu gefallen. Sie absolvierte 2013 ihre VDH-Begleitprüfung, welche sie dann 2014 nochmals als "Ersatzhund" wiederholte und auch voll gewertet bekam.

Sie trainiert zusammen mit ihrem Frauchen Sarah und Herrchem Jochen Unterordnung und Agility. Auch im DogDance-Bereich mischten sie schon mit ;-)

Und Bumblebee, ja der ist ein absoluter Traum!

Mit ihm geht tatsächlich ein verdammt großer Wunsch von Sarah und Jochen Erfüllung...mehr dazu weiter unten hier im Wurftagebuch.

Er passt hervorragend zu Cookie - sein tolles Wesen, der Charakter, seine Abstammung.

Wir freuen uns Alle sehr über die Zusage für Bumblebee als Deckrüde für unsere Maus und sind schon jetzt total gespannt auf die Zwerge von den Beiden.

Vielen Dank an Nadine, Mona und Patrick

Hier die Gesundheitsergebnisse der Beiden:

Cookie: Bumblebee:
   
HD-A2 HD-A2
ED-Grad 0 ED-Grad 0
OCD-frei OCD-frei
MDR1 +/+ MDR1 +/+
CEA +/+ CEA +/+
prcd-PRA +/+ prcd-PRA +/+
HSF4 +/+ HSF4 +/+
DM +/+ DM +/+
  CMR1 +/+
  MH +/+
Gebiss korrekt und vollständig Gebiss korrekt und vollständig
DOK-Augen frei bis Dezember 2015 DOK-Augen frei bis September 2015

 

 

 


Fire & Flame Aussies

Jessica Adam, Untere Hauptstraße 77, 76863 Herxheim

    Telefon:        07276-502698        Handy:         0151-16780148

Email: jw-adam@web.de

Copyright © 2009 Fire & Flame. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum